Institut für angewandtes Halbwissen

Das INSTITUT FÜR ANGEWANDTES HALBWISSEN ist entstanden aus der Zusammenarbeit des Composer-Performers Leo Hofmann, der Regisseurin und Bildenden Künstlerin Leonie Böhm und des Musiktheater-Regisseurs Benjamin van Bebber. Als Interventions- und Produktionskollektiv mit Hauptsitz in Hamburg suchen wir Musik und Theater jenseits klar definierter Genre-Grenzen und jenseits der opulenten Reproduktion bestehender Werke. Wir wollen diesseits monodirektionaler Hörigkeiten zum aktiven Zuhören einladen und das Zuhören als philosophisches und politisches Moment zum Zentrum unserer Arbeit machen. Zuhören gilt uns als Möglichkeit zur Partizipation, Partizipation ist angewandtes Halbwissen.

Team

Benjamin van Bebber

Leo Hofmann – leohofmann.com

Leonie Böhm

 

Bisherige Gäste:

Michael Rauter

Filomena Krause

Jan Burkhardt

Zahava Rodrigo

Lukas Huber

Ariel Efraim Ashbel

Ladislav Zajac

Projekte

 

Hausen, 2017

Residenz in der Fleetstreet, Hamburg

 

Radio Happenings, 2016

"Greatest Hits – Festival für Zeitgenössische Musik", Kampnagel, Hamburg

 

Winterreise, 2016

Premiere: Stimme X – neues Musiktheater in Hamburg, LICHTHOF Theater, Hamburg

 

Best of Greatest Hits, 2015

"Greatest Hits – Festival für Zeitgenössische Musik", Kampnagel, Hamburg

 

Wernherchens Mondfahrt, 2015

Ittinger Festspiele 2015

 

wir/wir/wir, 2014